View the embedded image gallery online at:
http://nationalparkerlebnis.at/de/component/content/article/225-eventportal/erlebnisportal/1569-sondertour-elendrunde-2-tage.html#sigProId25c38d3994
Ort:
Malta/9854 | Kärnten
Termin(e):
9. und 10. August 2018, 9.00 Uhr, Hotel Kölnbrein
Dauer:
ca. 8 Stunden
Schwierigkeit:
Schwarzer Bergweg

Skyline Kultur Bunte Vielfalt

Sondertour: Elendrunde (2 Tage)

Ort:
Malta/9854 | Kärnten
Termin(e):
9. und 10. August 2018, 9.00 Uhr, Hotel Kölnbrein
Dauer:
ca. 8 Stunden
Schwierigkeit:
Schwarzer Bergweg

Besonderheiten

Landschaftlich großartige, wenn auch etwas Ausdauer erfordernde Route über die Zwischenelendscharte (2692m), welche das Kleinelend- mit dem Großelendtal verbindet. Der Lohn der Anstrengungen: Die fantastische Hochgebirgskulisse im Kleinelendtal und der beinahe unglaublich spektakuläre Ausblick von der Zwischenelendscharte über die beiden Schwarzhornseen auf die "Tauernkönigin", die Hochalmspitze (3360m),

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt der Rundwanderung ist der Parkplatz Kölnbreinsperre bzw. beim Kölnbreinstüberl. Von dort wandert man auf einem beinahe ebenen Schotterweg entlang des Kölnbreinspeichers bis zur Einmündung des Kleinelendtales. Nach der Kleinelendhütte bewegt man sich auf einem vom Viehtrieb geprägten Wandersteig. Richtung Talschluss ist bereits das herrliche Panorama mit Tischlerkarkopf (3.002 m) und dem darunter liegenden Tischlerspitzkees zu bewundern. Links davon genießt man den Anblick der Tischlerspitze (3.003 m) und des Grubenkarkopfes (3.001 m) mit der auffälligen schwarzen Wand. Beim Aufstieg zur Zwischenelendscharte (2.675 m) kann man im Bereich der Gurnböden den herrlichen Blick auf den Ankogel und den rechts anschließenden Schwarzkopf (3.171 m) genießen. Am höchsten Punkt der Wanderung der Zwischenelendscharte angekommen wird erst mal kurz verschnauft, bevor man den imposanten Ausblick auf die Hochalmspitze (3.360 m) genießt, die sich bei Windstille im Oberen Schwarzhornsee (2.643 m) spiegelt. Diese Stelle eignet sich besonders gut als Rastplatz. Weiter geht es am Unteren Schwarzhornsee (2.543 m) vorbei Richtung Fallboden (2.334 m). Von hier genießt man in östlicher Richtung einen herrlichen Ausblick auf das Großelendtal. Nun führt die letzte Steilstufe in Serpentinen links des Wasserfalls zum Großelend-Talboden. Die schwersten Passagen (glitschige, steile Felsplatten) wurden mit Stahlketten gesichert. Am Fuße des Wasserfalls wandert man entlang der beweideten Almfläche zur Osnabrücker Hütte (2.026 m), einer beliebten Einkehrmöglichkeit mit großer Sonnenterrasse. Von hier aus gelangt man in rund 2 Stunden zum Ausgangspunkt der (Rund)-Wanderung zurück.


Ausrüstung

festes, stabiles Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Tagesrucksack mit Jause und Trinkflasche

Anforderungen

schwere Wanderung im hochalpinen Gelände

Erreichbarkeit

Öffis oder Privat-PKW

Ausgangspunkt

Berghotel Malta
Für Kinder geeignet:
JA
ab 12 Jahren
Hunde erlaubt:
JA (Leine!)

Einkehrmöglichkeiten

Osnabrückerhütte

Kosten

EW: € 65,- / KI € 43,- (exkl. Maut)

Leistungen: Führung Nationalpark Ranger, Übernachtung Osnabrückerhütte mit Halbpension

 

zurück


Programm

Erlebnisprogramm Kärnten 2018

pdfErlebnisprogramm Kärnten 2018

Winterprogramm Salzburg 2017/18

pdfWinterprogramm Salzburg 2018
pdfSondertouren Winter 2018

Jahresprogramm Tirol 2018/19

pdfErlebnisprogramm_Tirol6.87 MB

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter